News Archiv

Aktuelles Archiv

Innenausbau Arbeiterkammer

Innenausbau Arbeiterkammer

05.05.2018

... durch SCHINDEL UND HOLZ

Jahreshauptversammlung 2018

Jahreshauptversammlung 2018

21.02.2018

ein erfolgreiches Jahr ...

Offener Start-Workshop

Offener Start-Workshop

03.12.2017

... zum Gemeinwohlbilanz

Tag der offenen Tür

Tag der offenen Tür

18.09.2017

... ein kurzer Rückblick

... aus aktuellem Anlass:

... aus aktuellem Anlass:

15.05.2017

Kürzungen im Sozialbereich

Fotovoltaik

Fotovoltaik

10.05.2017

... für ökologische Nachhaltigkeit

Impulsvortrag

Impulsvortrag

16.01.2017

Ethisch Wirtschaften - funktioniert das??

Pressekonferenz

Pressekonferenz

16.07.2016

zum Thema Gemeinwohlökonomie

"Ausgezeichneter Tiroler Lehrbetrieb"

"Ausgezeichneter Tiroler Lehrbetrieb"

04.12.2015

Abermals vom Land Tirol verliehen...

5 Jahre Umweltwerkstatt

5 Jahre Umweltwerkstatt

29.07.2015

Jubiläumsfeier am 17. Juli 2015 ...

Liegestuhl "Salcher"

Liegestuhl "Salcher"

28.04.2015

jetzt wieder verfügbar!!!

Neues Logo

Neues Logo

11.08.2014

Schindel und Holz in neuem Gewand...

Neues Produkt: "Osttiroler Brotdose"

Neues Produkt: "Osttiroler Brotdose"

11.08.2012

... aus Zirbenholz

Schindel und Holz

Bürgeraustr. 31
9900 Lienz
Österreich

Tel. 0043 4852 69880
Fax. 0043 4852 69880-5

office(at)schindel-holz.at
www.schindel-holz.at

 

Öffnungszeiten:

Mo - Do: 08:00 - 17:00 Uhr
Fr: 08:00 - 12:00 Uhr

Sozialökonomische Betriebe...

... sind auf den ersten Blick Betriebe wie jeder andere auch. Arbeitszeiten, Aufträge, Buchhaltung, Qualitätssicherung usw. sind selbstverständlicher Bestandteil des täglichen Arbeitsablaufes. Die Betriebe stellen Produkte her oder bieten Dienstleistungen zu Marktpreisen an.

Auf den zweiten Blick ist die Idee hinter der Gründung erkennbar: Die Wiedereingliederung von langzeitarbeitssuchenden, arbeitsmarktfernen und schwer vermittelbaren Menschen in den freien Arbeitsmarkt.

Ziel ist die Schaffung von Arbeitsplätzen. Durch die befristete Beschäftigung und eine gezielte persönliche und fachliche Qualifizierung soll der Übergang von der Arbeitslosigkeit in das reguläre Beschäftigungssystem ermöglicht bzw. erleichtert werden. Die Kosten für diesen zusätzlichen Aufwand werden teilweise durch Fördermittel finanziert, die restlichen Betriebskosten werden durch Verkaufserlöse erwirtschaftet. Die Betriebe sind nicht gewinnorientiert sondern investieren in eine nachhaltige Betriebsentwicklung.

 

Wir stellen uns der Herausforderung, wirtschaftliche und soziale Ziele zu verfolgen.