Archivbeitrag

Aktuelles

Neues Produkt: "Osttiroler Brotdose"

Neues Produkt: "Osttiroler Brotdose"

... aus Zirbenholz

Brotdose außen 38x28x18cm (lxbxh), innen 34x24x12cm, gerundete Ecken, Deckel mit Grifflochfräsungen, in Zirbe natur geschliffen;

 

Originale Osttiroler Handwerksarbeit.

 

Die antibakteriellen und schädlingshemmenden Eigenschaften des Zirbenholzes wirken auch der Schimmelbildung entgegen und machen es zum idealen Werkstoff für alle Produkte zur Lebensmittellagerung (Brotbox, Obstkisten,…). Der Deckel kann umgedreht als Schneidbrett genutzt werden. Besonders neue Brotboxen riechen stark nach Zirbenholz und das Brot kann diesen Duft annehmen. Ist das nicht gewünscht hilft ein „ablüften“ lassen über einige Tage bevor Brot in der Dose gelagert wird.  € 94.-/Stk. Besuchen Sie unseren Shop in der Peggetz oder bestellen Sie per Telefon oder E-Mail.

Samstag, 11.08.2012

Schindel und Holz

Bürgeraustr. 31
9900 Lienz
Österreich

Tel. 0043 4852 69880
Fax. 0043 4852 69880-5

office(at)schindel-holz.at
www.schindel-holz.at

 

Öffnungszeiten:

Mo - Do: 08:00 - 17:00 Uhr
Fr: 08:00 - 12:00 Uhr

Sozialökonomische Betriebe...

... sind auf den ersten Blick Betriebe wie jeder andere auch. Arbeitszeiten, Aufträge, Buchhaltung, Qualitätssicherung usw. sind selbstverständlicher Bestandteil des täglichen Arbeitsablaufes. Die Betriebe stellen Produkte her oder bieten Dienstleistungen zu Marktpreisen an.

Auf den zweiten Blick ist die Idee hinter der Gründung erkennbar: Die Wiedereingliederung von langzeitarbeitssuchenden, arbeitsmarktfernen und schwer vermittelbaren Menschen in den freien Arbeitsmarkt.

Ziel ist die Schaffung von Arbeitsplätzen. Durch die befristete Beschäftigung und eine gezielte persönliche und fachliche Qualifizierung soll der Übergang von der Arbeitslosigkeit in das reguläre Beschäftigungssystem ermöglicht bzw. erleichtert werden. Die Kosten für diesen zusätzlichen Aufwand werden teilweise durch Fördermittel finanziert, die restlichen Betriebskosten werden durch Verkaufserlöse erwirtschaftet. Die Betriebe sind nicht gewinnorientiert sondern investieren in eine nachhaltige Betriebsentwicklung.

 

Wir stellen uns der Herausforderung, wirtschaftliche und soziale Ziele zu verfolgen.