Unternehmen

Das Unternehmen Schindel und Holz

schöne, neue arbeitswelt

"... die traurigste Erscheinung der Zivilisation und meiner Ansicht nach das größte Eingeständnis ihres Scheiterns sind Menschen, die arbeiten können, die arbeiten wollen und denen man nicht erlaubt, zu arbeiten." 

(Robert Louis Balfour Stevenson, 1850-1894, schottisch-britischer Erzähler und Kinderverseschmied)


philosophie

SOZIAL - ÖKONOMISCH - ÖKOLOGISCH

Grundrecht Arbeit

Die Tätigkeit von Schindel & Holz beruht auf der Überzeugung vom Grundrecht jedes Menschen auf Arbeit und auf dem Wissen um den zentralen Stellenwert, den bezahlte Arbeit in unserer Gesellschaft hat.

 

Schaffung von Arbeitsplätzen 

Zielsetzung des Vereins ist die Schaffung von Arbeitsplätzen für arbeitssuchende Menschen, die am Arbeitsmarkt besonders benachteiligt und durch zusätzliche Probleme gehandicapt sind.

 

Arbeitsmarktpolitische Zielsetzung

Aufgabe sozialökonomischer Betriebe ist die Bereitstellung von marktnahen, aber doch relativ geschützten, befristeten Arbeitsplätzen zur Förderung der Integration von schwer vermittelbaren Personen in den Arbeitsmarkt.

Sozialökonomische Betriebe haben den sozialen Auftrag, solche Personen bei der Wiedererlangung jener Fähigkeiten zu unterstützen, die Einstiegsvoraussetzungen  in den regulären Arbeitsmarkt sind.

 

Wirtschaftliche Zielsetzung 

Sozialökonomische Betriebe stellen Produkte her oder bieten Dienstleistungen an, die sich am Markt behaupten müssen. Ein unverzichtbares Kennzeichen sozialökonomischer Betriebe ist, dass ein bestimmter Anteil des Gesamtaufwandes durch Eigenerlöse abgedeckt werden muss.

 


leitbild

Die Tätigkeit von Schindel & Holz beruht auf dem Grundrecht jedes Menschen auf Arbeit und auf dem Wissen um den zentralen Stellenwert, den bezahlte Arbeit in unserer Gesellschaft hat. Arbeit zu haben ermöglicht Teilnahme am sozialen, wirtschaftlichen und kulturellen Leben dieser Gesellschaft. Keine Arbeit zu haben erschwert diese Teilnahme, mindert den Selbstwert und gefährdet Beziehungen.
Unser Ziel ist es, Personen mit Vermittlungshemmnissen eine sinnvolle Arbeit anzubieten und sie in weiterer Folge in den ersten Arbeitsmarkt zu integrieren. Dabei wird der sozialen Betreuung und der persönlichen Beratung ein sehr hoher Stellenwert eingeräumt.

 

Alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen werden unabhängig von Aussehen, Geschlecht, sexueller Orientierung, Herkunft, Leistungsvermögen, Alter, Religion oder Weltanschauung respektvoll und wertschätzend behandelt. In diesem Sinne fühlen wir uns den Prinzipien des Gender Mainstreaming und der Antidiskriminierung am Arbeitsplatz verpflichtet.

 
Unsere Arbeit ist durch hohe Fachkompetenz und Zuverlässigkeit der handelnden Personen gekennzeichnet. Wir wissen, dass wir nur durch qualitätsvolle Produkte und Dienstleistungen unsere Kunden dauerhaft zufriedenstellen können. Wir streben danach, unsere Produkte und Dienstleistungen nach ethisch und ökologisch vertretbaren Gesichtspunkten marktfähig zu gestalten. Wir sind der Überzeugung, dass wir durch unser Angebot an professioneller Beratung, fachlicher Anleitung und persönlichkeitsbildender Qualifizierung unsere Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in ihrer Entwicklung fördern und fordern. Wir stellen uns der Herausforderung, wirtschaftliche und soziale Ziele zu verfolgen.


Wir legen Wert auf aktive und direkte Kommunikation, auf transparente Entscheidungsstrukturen, auf definierte Handlungs- und Entscheidungsspielräume, auf klare Verwaltungsabläufe, auf geordnete Zuständigkeiten und Verantwortungsbereiche. Unsere Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen bilden sich laufend weiter, um vorhandene Potentiale bestmöglichst auszuschöpfen, um auf sich verändernde Anforderungen der Umwelt flexibel reagieren zu können.

 

geschichte

  • 1991: Beginn mit der Erarbeitung eines Betriebskonzeptes
  • 1992: Eröffnung des Betriebes "Schindel & Holz"
  • 1997: Eröffnung des Betriebes "Schindel & Holz Mobil"
  • 2004: Aufstockung der Beschäftigten, Neuorganisation der Betriebsstrukturen
  • 2004: Ankauf des Produktions- und Verwaltungsgebäudes, Beginn der Umbauarbeiten
  • 2007: Fertigstellung und Neueröffnung
  • 2007: Durchführung eines Projektes zur Radwegerhaltung in Osttirol gemeinsam mit der Radwegerhaltungsgemeinschaft Osttirol, dem Baubezirksamt Lienz, der Stadtgemeinde Lienz und den Förderpartnern AMS Tirol und AMG Tirol
  • 2007/2008/2009: Durchführung des Projektes "AMS-Arbeitsinitiative", Stabilisierung der Beschäftigtenzahl 
  • 2009: Technische Erweiterung in der Werkstatt
  • 2009: Erlangung des Gütesiegels "Quality Austria"
  • 2010: Eröffnung des Betriebes "Umweltwerkstatt"
  • 2011: Auszeichnung Ausgezeichneter Lehrbetrieb
  • 2012: 20 Jahrfeier Schindel & Holz
  • 2013: technische Erweiterung in der Werkstatt
  • 2015: Neues Logo und Öffentlichkeitsauftritt
  • 2015: Juli: Feier "5 Jahre Umweltwerkstatt"

zielgruppen

Als sozialökonomische Betrieben kommen unsere Kunden aus drei vollkommen unterschiedlichen Motivationen zu uns.

 

Arbeitnehmer

Sie gelten per AMS-Definition als so genannte „arbeitsmarktferne Personen“ und suchen Anschluss an den regulären Arbeitsmarkt

ODER

suchen eine Stelle in einem sehr interessanten, vielseitigen und herausfordernden Beschäftigungsfeld?

 

>> siehe Jobs

 

Arbeitgeber

Sie suchen Mitarbeiter zur Verstärkung Ihres Teams? Wir haben in unseren Datenbanken eventuell die richtige Person für Sie.

 

Ihre Vorteile:

  • Kenntnisse über die Bewerber - Wir kennen die persönlichen Stärken und Schwächen der Bewerber durch das Dienstverhältnis und die Begleitung in dieser Zeit genauer als jeder Personalberater das in Hearings feststellen könnte.
  • Kenntnisse über Ihre Anforderungen - Durch die angestrebte Partnerschaft lernen wir Ihre Bedürfnisse kennen und können diese bei den Empfehlungen berücksichtigen.
  • Praktika - Unsere Arbeitskräfte können bei Ihnen zur Arbeitserprobung und zum Kennenlernen Praktika absolvieren.
  • Schneller Arbeitsantritt - Sofern geeignete Personen gefunden sind können diese oft sogar schon am nächsten Arbeitstag die Arbeit in Ihrem Betrieb aufnehmen.
  • Betreuung vor Ort - Wenn gewünscht begleiten wir Sie gerne im weiteren Eingliederungsprozess und stehen unterstützend zur Seite.
  • Fördermöglichkeiten - Viele unserer Arbeitskräfte sind förderungswürdig, Art und Höhe ist mit dem AMS in jedem Einzelfall direkt zu klären wobei wir gerne unterstützen.
  • Nachhaltigkeit - Wir sind an einer langfristigen Partnerschaft mit Ihnen interessiert! Aus diesem Grund empfehlen wir nur Personen von denen wir überzeugt sind dass Sie Ihre Anforderungen erfüllen.

 

Konsumenten/Auftraggeber

 

  • Sie sind auf der Suche nach hoher Qualität mit gutem Preis/Leistungsverhältnis?
  • Sie sind interessiert an nachhaltigen, regionalen Produkten aus regionaler Produktion?
  • Sie möchten eine arbeitsmarktpolitische Maßnahme unterstützen und anderen Menschen helfen den Wiedereinstig in den „ersten“ Arbeitsmarkt zu schaffen.

 

 

Corporate Sozial Responsibility (CSR) ist für Sie und Ihr Unternehmen kein modernes Schlagwort sondern gelebte Firmenphilosophie?

 

Wir haben den Anspruch höchste Qualität und Nachhaltigkeit in unseren Produkten und Dienstleistungen zu vereinen!

 

 

Schindel und Holz

Bürgeraustr. 31
9900 Lienz
Österreich

Tel. 0043 4852 69880
Fax. 0043 4852 69880-5

office(at)schindel-holz.at
www.schindel-holz.at

 

Öffnungszeiten:

Mo - Do: 08:00 - 17:00 Uhr
Fr: 08:00 - 12:00 Uhr

Sozialökonomische Betriebe...

... sind auf den ersten Blick Betriebe wie jeder andere auch. Arbeitszeiten, Aufträge, Buchhaltung, Qualitätssicherung usw. sind selbstverständlicher Bestandteil des täglichen Arbeitsablaufes. Die Betriebe stellen Produkte her oder bieten Dienstleistungen zu Marktpreisen an.

Auf den zweiten Blick ist die Idee hinter der Gründung erkennbar: Die Wiedereingliederung von langzeitarbeitssuchenden, arbeitsmarktfernen und schwer vermittelbaren Menschen in den freien Arbeitsmarkt.

Ziel ist die Schaffung von Arbeitsplätzen. Durch die befristete Beschäftigung und eine gezielte persönliche und fachliche Qualifizierung soll der Übergang von der Arbeitslosigkeit in das reguläre Beschäftigungssystem ermöglicht bzw. erleichtert werden. Die Kosten für diesen zusätzlichen Aufwand werden teilweise durch Fördermittel finanziert, die restlichen Betriebskosten werden durch Verkaufserlöse erwirtschaftet. Die Betriebe sind nicht gewinnorientiert sondern investieren in eine nachhaltige Betriebsentwicklung.

 

Wir stellen uns der Herausforderung, wirtschaftliche und soziale Ziele zu verfolgen.